Wer steckt eigentlich hinter den Apps die wir jeden Tag verwenden. Das hat sich sicherlich schon jeder mal gefragt. Deswegen starten wir nun mit unserer Developer Portrait Reihe und werfen einen Blick in die App-Industrie. In der ersten Folge möchten wir euch Jan Ole Suhr vorstellen.

Seine Firma mobileways wurde 1999 gegründet und hat ihren aktuellen Firmensitz in Berlin. Wo auch sonst? Schließlich ist Berlin in solchen Dingen ganz weit vorne. Seine Firma beschreibt Jan Ole mit den Worten ” Innovativ, perfektionistisch, nutzerorientiert”.

Wir haben Ihn gefragt

WO STEHT EURE FIRMA JETZT?

mobileways.de ist klein, aber führend auf der Symbian Plattform wenn es um Mobile User Interface Design und User Experience geht. Durch liebevoll gestaltete Apps hat mobileways.de weltweit eine riesige Anzahl von Fans und Unterstützern.

WAS IST EURE ZUKUNFTSVISION?

Weiter mit viel Liebe zum Detail mobile Apps entwickeln – Apps, die nicht nur praktischen Nutzen haben, sondern die Nutzer auch begeistern. Apps sind das neue Web! Apps werden in Kürze so wichtig sein, wie heutzutage das Web. Bei dieser Entwicklung weiter mit dabei zu sein, ist das Ziel von mobileways.de.

WOMIT VERDIENT IHR EUER GELD UND WO STECKT WIRKLICH HERZBLUT DRIN?

mobileways.de erstellt seit 2002 mobile Anwendungen nach eigenen Vorstellungen und vertreibt sie über App Stores an Endnutzer. Die Anwendungen sollen aus Nutzern Fans machen, das ist das wichtigste. Aber leider kann man das nicht planen. Deshalb werden Apps entwickelt, die man selbst haben möchte. Wenn man die Apps nicht selbst konstant nutzt, können sie kaum zu etwas besonderem werden.

WELCHES GADGET IST UNENTBEHRLICH UND WELCHE APP HAT IMMER EINE LÖSUNG PARAT?

Ohne Smartphone mit guter Kamera (und vorzugsweise Symbian Betriebssystem) gehe ich nicht aus dem Haus. Die wichtigste App ist Gravity, denn Gravity kann (fast) alles, funktioniert immer und macht einfach Spass. Gravity ist wie ein guter Freund!

WELCHE MOBILEN TRENDS BESCHÄFTIGEN DICH GERADE?

Gamification, also Spielelemente in normalen Anwendungen, um Nutzer (oder mich selbst) enger an einen Service oder eine App zu binden. Dadurch wird eine App nicht so schnell langweilig. Alle Aspekte des User Interface Designs – wie erstelle ich eine komplexe Anwendung für die man keine Bedienungsanleitung braucht. “Immersiveness”, “Immersion”: wie binde ich einen Nutzer an meine App. Wie bringe ich ihn dazu, die App immer und immer wieder zu benutzen und sich dem nicht entziehen zu können. Alles zum Thema Social Networking und wie man die einzelnen getrennten Dienste wie Twitter, Facebook, Foursquare, Flickr verbinden kann und das alles auf einem Smartphone.

WAS HEISST ES FÜR EUCH FÜR DEN NOKIA STORE APPS ZU ENTWICKELN?

Der Nokia Store hat eine riesige Verbreitung und gibt den Kunden die Möglichkeit, einfach über die Telefonrechnung zu bezahlen (Operator Billing.) Wichtig ist auch, dass die Auszahlung an Entwickler direkt per Überweisung in Euro erfolgt. Da gibt’s keine Probleme mit Währungsschwankungen.

WELCHER DOMAIN STATTEST DU GERNE EINEN BESUCH AB ?

AllAboutSymbian.com, Twitter.com, Luminous-Landscape.com

HOT SPOT / SO NOT: WO IST AKTUELL DEIN ZWEITES WOHNZIMMER UND WELCHER ORT GEHT GAR NICHT(MEHR)?

Ich mag alle Plätze wo ich mein Notebook aufbauen kann und ein wenig Ruhe habe. Funklöcher mag ich hingegen gar nicht! (Die sollten verboten werden.)

FREUND / FEIND: WER BEREICHERT DEINE WELT UND WER SORGT FÜRS GEGENTEIL?

Alle Fans von Gravity, die mir berichten, was sie so täglich erleben – zum Beispiel das die Suppe die ich gerade esse, aussieht wie ‘Nehari’, ein Gericht aus Bangladesh. Da ich auch selbst Kundensupport mache, gibt es für mich keine Feinde – ich mag jeden.

GOOD / EVIL: WAS TUST DU DAFÜR DIE WELT ZU VERBESSERN UND WAS WAR DEINE LETZTE SÜNDE?

Ich hoffe, dass meine Apps den Nutzern Spass machen und dass ich ein bisschen helfen kann, wenn Nutzer von manchen Diensten ausgeschlossen sind, weil diese in ihrem Land blockiert werden. Sünden gibt es so viele, da weiss ich gar nicht mehr welche meine letzte war.