Es ist soweit, der Community Report feiert sein erstes Jubiläum und ist ab sofort in zweistelliger Anzahl verfügbar! Dieses Mal haben wir den ehemaligen Smartscout Fabius gefragt, ob er Lust hätte bei unserer Serie “von Bloggern für Blogger” (und Blog-Leser natürlich) mitzumachen. Seit seinem letzten Artikel für das Nokia Smartphone Blog hat er kräftig an seinem eigenen Blog gearbeitet. Im Interview stellt Fabius nun sich und sein Blog taschen-pcs.de vor.

Als Gymnasiast in Butzbach besteht das Leben natürlich nicht nur aus Bloggen. Was Fabius sonst noch so macht, verrät gleich unsere erste Frage. Los geht’s!

Was machst du, wenn du gerade nicht bloggst, twitterst oder facebookst…?

Ist dann überhaupt noch Zeit was zu machen? :D Spaß bei Seite, wenn ich gerade nicht vor der Kiste hänge um zu bloggen oder mir via Facebook oder Twitter neue Infos reinziehe heißt es vor allem entspannen und die Zeit mit meinen Freunden genießen. Natürlich geht noch genug Zeit für die Schule drauf. Mein Hobby ist der Handballsport, dort stehe ich bei der B-Jugend der HSG-Kirch-/Pohl-Göns Butzbach im Tor und ich liebe diesen Sport einfach. Für mich ist es ein super Gefühl, kein Wunder in 16 Lebensjahren ist Handball seit ca. 9-10 Jahren eine feste Konstante in meinem Leben. Trotzdem ganz kann man das Bloggen eigentlich nie ausschalten, aber eine Zeit wenn ich nicht blogge, twittere oder facebooke gibt es gar nicht so richtig. Wenn man bei Freunden ist und mal schnell was in Facebook nachguckt dann liest man meistens schon 1-2 Dinge über die man später berichten will. Bloggen ist eben irgendwie immer dabei auch wenn das Wichtigste meine Freunde sind und ich diese immer dem Bloggen vorziehe!

Wie lautet dein Blog und woher kommt der Name?

Der Name meine Blogs ist Taschen-PCs. Auf den Namen bin ich gekommen weil ich über mobile Computer berichten wollte, eben alles was in eine Tasche passt. Dabei kann eine Hosentasche, aber auch eine Tragetasche gemeint sein, auch wenn es vor allem um Smartphones geht. Trotzdem schreibe ich auch gerne zum Beispiel über Ultrabooks oder Tablets, das wäre ja weniger das Hosentaschenformat. Dazu muss ich zugeben, dass ich mich etwas von Pocketnow, einem US-Blog, habe inspirieren lassen, zumindest was die Tasche angeht. Da es aber eben ein deutscher Blog ist kein Pocket sondern Taschen. Das ist so ziemlich die Geschichte wie mein Blog seinen Namen bekommen hat.

Was ist das Besondere an deinem Blog?

Diese Frage finde ich wirklich schwer. Ich habe mir oft sagen lassen, dass das Design meines Blogs ganz hübsch wäre. Ich finde es auch ganz nett, aber nicht herausragend. Das Besondere an dem Blog bin, denke ich mal, ich und meine Art zu bloggen. Das klingt jetzt ziemlich doof, aber ich denke dass die Person hinter dem Blog immer das Besondere an dem Blog ist. Ich versuche jetzt nicht unmöglich mit Fachtermini um mich zu werfen sondern einfach zu sagen was Sache ist. Wenn mir ein Gerät nicht gefällt dann bekommt es in einem Test eine schlechte Bewertung, aber nicht nach einem Punkte System, denn diese Punkte mag ich gar nicht, ich kann nicht sagen, dass dieses Smartphone um 5 Punkte besser ist als das nächste. Dazu gibt es auf Taschen-PCs auch noch Podcasts, bisher gibt es auch eine Show, einmal im Monat, dazu habe ich bei der CeBit dieses Jahr den ganzen Weg mit Zug und alles in einen VLog gefasst, das hat denke nicht nur mir sondern auch den Zuschauern und meinen Begleitern Spaß gemacht. Ich denke um das besondere wirklich zu erfassen müsste man einfach mal meine Leser fragen, warum diese den Blog gerne lesen, denn das war es jetzt von meiner Seite.

Wann hast du mit dem Bloggen begonnen und warum?

Haha, ich muss sagen das ist eine meiner Lieblingsfragen, da ich die Geschichte wie ich zum Bloggen kam wirklich recht amüsant finde. Vor etwas mehr als einem Jahr, müssten bald zwei werden, habe ich meinen PC neuaufgesetzt und mir die neuen Windows Live Essentials heruntergeladen. Dabei war auch ein Programm welches Windows Live Writer heißt und ich hatte einfach keinen Plan wofür genau dieses Programm war. Also was macht man als neugieriger 14 Jähriger? Genau man probiert es aus. Recht schnell hatte ich mir eine kostenlose WordPress Domain eingerichtet und ab und zu was reingeschrieben, auch schon auf Technik bezogen. Die Domain hieß mediawindows.wordpress.com und müsste eigentlich immer noch online sein [Anm. der Red.: Stimmt!], Ende März 2012 habe ich allerdings MediaWindows durch Taschen-PCs ersetzt. Ein Grund dafür war auch, dass einige Hersteller mir regelmäßig Testgeräte zur Verfügung gestellt haben und es immer noch tun, dafür bin ich sehr dankbar, denn es gibt jedes Mal einen kleinen Motivationsschub wenn ein neues Paket eintrifft.

Wo ist aktuell dein Lieblingsort zum Bloggen?

Naja, ich habe keinen Laptop und auf dem Smartphone blogge ich eigentlich nicht, also bleibt mir da nur mein Zimmer und mein Rechner, dabei wäre mir gerade in den Sommermonaten es viel lieber draußen im Garten zu bloggen, aber naja man nimmt was man kriegen kann ;).

Wie unterstützt dich dein Smartphone bei der Arbeit am Blog?

Artikel lesen, Kommentare moderieren und vor allem der E-Mailverkehr, das sind die Hauptaufgaben meines Smartphones wenn es um das Arbeiten am Blog geht. Artikel schreibe ich weniger gerne am Smartphone, für mich ist ein Smartphone ein Gerät zum Konsumieren und weniger zum Erstellen von Inhalten, ähnlich wie die meisten aktuellen Tablets.

Hast du schon mal einen Artikel komplett am Smartphone verfasst?

Kurz und knapp, nein und zwar weil nichts über eine echte Hardware-Tastatur an einem PC oder einem Laptop geht, auch wenn die WordPress App für Windows Phone echt nicht schlecht ist.

Welches Modell nutzt du aktuell?

Ein Nokia Lumia 800, naja zumindest ist das mein eigentliches Smartphone. Meine Sim-Karte steck im Moment in einem HTC One X und auch ein Lumia 900 habe ich hier noch auf dem Schreibtisch liegen. Das liegt nicht etwa daran, dass ich zu viel Geld habe, nein das HTC und das Lumia 900 sind beides Testgeräte. Im Moment nutze ich eben das HTC da ich das Lumia 800 sonst immer nehme und die letzten zwei Woche das Lumia 900 hatte. Um einen fairen Vergleich zu haben nutze ich beide Smartphones aber ungefähr gleich oft und lange im Alltag, denn das ist der beste Test.

Welches war dein erstes Nokia und welches bleibt dein Alltime Favorit?

Hier muss ich leider sagen, dass das Lumia 800 mein erstes Nokia ist. Früher in der Zeit vor den Smartphones hatte ich meistens recht günstige einfache Geräte, eben ein bisschen SMS schreiben und für den Notfall Mama und Papa anrufen, das haben auch günstigere Geräte als Nokia Handys getan. Mittlerweile liebe ich aber das Lumia 800, das Design und die Verarbeitung sind Top, ich finde es sogar etwas schöner als das Lumia 900, auch wenn ich dort das größere Display lieber habe. Sehe aber bis jetzt das Lumia 800 als mein Alltime Favorit an.

Am Ende möchte ich noch mal allen Herstellern und Leute danken die mir diesen Blog ermöglichen. Auch Nokia die mir hier die Möglichkeit geben Taschen-PCs euch näher zu bringen. Ich hoffe ich habe ein paar neue Leser gefunden. Vielleicht schaut ihr ja auch auf dem YouTube Kanal von Taschen-PCs vorbei.

 

Bleibt uns nur noch Fabius für einen weiteren Artikel im Nokia Smartphone Blog zu danken! Schaut mal bei ihm im Blog vorbei!