Als Nokia neulich den jüngsten Zuwachs der Lumia-Familie mit Windows Phone 8 ankündigte, dauerte es nicht lange, bis die Nachricht im Netz ihre Verbreitung fand. Höchste Zeit also, dass auch wir hier im Blog zu dem kompakten Windows Phone 8 Kraftpaket Stellung beziehen. Wir haben alles Wissenswerte zusammengefasst und zeigen euch das Gerät von allen Seiten – nach dem Klick.

Klar, das Nokia Lumia 920 und 820 sind die aktuellen Flaggschiffe der Nokia Smartphones. Wer jedoch nach einem kompakteren Gerät mit Windows Phone 8 suchte, war trotz der alles überragenden Hardware dieser Modelle auch nach dem Verkaufsstart Anfang November weiterhin auf der Suche.

Nun können wir feierlich verkünden: die Suche ist beendet! Das Nokia Lumia 620 vereint beides: kompakte Bauweise und die Leistungsstärke eines Snapdragon S4-Prozessors, wie er auch in den großen Lumias zum Einsatz kommt. Das alles zu einem äußerst günstigen Preis (Preis ohne Vertrag: 269,00 EUR). Aber das ist längst nicht alles.

Zwei Farben in einem Gehäuse

Neben dem großartigen Display, welches auch bei direkter Sonneneinstrahlung ganz genauso, wie das Lumia 820 und 920 eine ausgezeichnete Lesbarkeit gewährleistet, fällt sofort das Zweifarben-Design des Polycarbonat-Covers auf.

Um diesen Effekt möglich zu machen, wurde eine neuartige, zweischichtige Farbtechnologie verwendet. Das Cover des Lumia 620 erhält eine farbige Basisschicht, auf die eine zweite, transparente und lichtdurchlässige Farbschicht aufgebracht wird. Dies führt zu ganz neuen Farbmischungen und sogar Tiefeneffekten.

Gleich zum Verkaufsstart des Nokia Lumia 620, welcher für das erste Quartal 2013 angekündigt wurde, stehen vielfältige Farboptionen zur Auswahl: Lime Green, Orange, Fuchsia, Gelb, Cyan, Weiß und Schwarz. Die Verfügbarkeit kann sich jedoch je nach Land unterscheiden. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald die Farben für Deutschland feststehen.

[Update 06.02.: Das Nokia Lumia 620 wird offiziell ab dem 11. Feburar in Deutschland erhältlich sein!]

Bewegungen festhalten

Natürlich sind auch die bekannten Kamera-Apps wie Cinemagramm und Smart Shoot mit an Bord des Lumia 620. Perfekte Gruppenfotos sind also auch mit dem kompakten Lumia und der eingebauten 5-Megapixel Kamera kein Zufall mehr. Was Cinemagramm alles kann, haben wir ja hier bereits erklärt.

Auch die Aufnahme von HD-Videos in 720p-Auflösung bei 30 fps ist für das kompakte Lumia kein Problem.

Innen ganz groß

Das Nokia Lumia 620 wirkt nur oberflächlich betrachtet wie das “kleine Geschwisterkind” der Lumia Flaggschiffe 820 und 920. Im Inneren werkelt nämlich die bewährte Technik, die auch aus den größeren Nokia Lumias mit Windows Phone 8 bekannt ist.

Das heißt zum Beispiel, dass dem System ebenfalls ein Dual-Core Snapdragon-S4 Prozessor zugrunde liegt. Dieser arbeitet mir einer Taktrate von 1GHz (zum Vergleich: 1,5 GHz im Lumia 820 & 920), der Hauptspeicher ist 512MB groß (1GB im Lumia 820 & 920). Außerdem bietet es bis auf LTE alle bekannten Datenübertragungsmöglichkeiten, wie HSDPA (3G mit bis zu 21MBit/s), NFC für den schnellen Dateiaustausch und die Verbindung mit Zubehör wie zum Beispiel den JBL PlayUp Lautsprechern und natürlich WLAN über die üblichen Übertragungs-protokolle.

Dank der leistungsstarken Hardware kommen auch Apps wie Nokia City-Kompass auf das Lumia 620. Alle anderen kostenlosen und exklusiven Nokia Location-Apps sind selbst-verständlich ebenso dabei.

Einschränkungen aufgrund des Hauptspeichers gibt es laut Anssi Hakkarainen vom Nokia Produktmarketing Team nur bei einer handvoll Apps (das Team hat mehr als 70.000 Apps bislang getestet). Keine dieser Apps ist in den Top100 des Stores vertreten.

An die Zukunft gedacht

Wie beim Nokia Lumia 820 auch, lässt sich der Speicher für Fotos, Musik und Dateien des Lumia 620 mit microSD-Karten erweitern. 8GB sind fest verbaut, bis zu 64GB können zusätzlich eingesteckt werden. Die 7GB Online-Speicher auf eurem kostenlosen SkyDrive kommen natürlich oben drauf.

Was haltet ihr vom neuen Nokia Lumia 620? Haben wir noch was vergessen? Eure Fragen nehmen wir gerne in den Kommentaren entgegen.