Ob nebenbei oder hauptberuflich – wenn wir Blogger im Community Report vorstellen, dann solche, “die es auch so meinen”. Dennis, Autor des Blogs v-i-t-t-i.de hat vor ein paar Jahren das Bloggen für sich entdeckt und opfert nun mit Freude seine Freizeit, um euch stets über die neuesten Meldungen aus der Mobilfunk- und Gadget-Welt auf dem Laufenden zu halten. Wir haben ihn für die 21. Folge des Community Reports interviewt und außerdem herausgefunden, was hinter dem Namen seines Blogs steht.

Wohl kaum eine Woche im Jahr ist so wichtig für Tech-Blogger, wie die zweite Januarwoche, in der jedes Jahr eine der weltweit größten Messen für Unterhaltungselektronik, die CES in Las Vegas stattfindet. Das dies natürlich zu einem erhöhten Output an Artikeln führt, sieht man aktuell auch an v-i-t-t-i.de – dem Blog von Dennis Vitt.

Wir haben ihn trotz der Ereignisse in Las Vegas zu einem Interview gebeten und sind froh, dass er sich die Zeit für den Community Report nahm.

Was machst du, wenn du gerade nicht bloggst, twitterst oder facebookst…?

Wenn ich nicht gerade vorm PC sitze, trifft man mich an meinem Arbeitsplatz als Kaufmann im Einzelhandel an und lerne für meine Abschlussprüfung die sich langsam aber sicher nähert. Desweiteren gehe ich gerne mal an einen See oder auf einen Berg bei mir in der Gegend, um die Seele ein bisschen baumeln zulassen. Oft trifft mich auch mit Freunden bei einem gemütlichen Bier oder beim örtlichen Bowling-Center an.

Wann hast du mit dem Bloggen begonnen?

Mit dem Bloggen habe ich Anfang 2011 eher als Zeitvertreib begonnen – damals noch als Mix aus Privater Seite und neuen Musikvideos die mich interessiert haben. Als ich mich dann dafür entschied in Handybereich (Ausbildung) zu arbeiten, begeisterte mich das Thema auch noch spät abends, und so war die Idee Bloggen geboren. Seit dem ist das auch für mich eine gute Weiterbildung, um niemals stehen zu bleiben.  V-i-t-t-i.de ist derzeit mein einziger Blog, den ich mit viel Herz und Liebe pflege. Wenn der Tag noch mehr Stunden hätte, würde ich mich vielleicht noch bei dem ein oder anderen Thema versuchen..

Der Name und die URL deines Blogs sind nicht ganz unkompliziert – warum „v-i-t-t-i“?

Die Idee hinter dem ungewöhnlichen Namen liegt ganz weit zurück. Hierbei sollte man sich meinen Nachnamen Vitt genau ansehen. Da mein Spitzname Vitti (Sprich: Fitti – wie der MC mit dem Vollbart) auf diesen Namen basiert, hatte ich mir vor einigen Jahren schon den Namen gesichert. Durch meine ersten Erfahrungen mit der Selbstpräsentation im Internet, wurde dieser Name des Öfteren benutzt und hat sich so eingebürgert. So wurde aus einer persönlichen Selbstdarstellung im Internet ein Technik-Blog.

Technik-Blogs gibt es ja viele. Worauf spezialisierst du dich?

Oh, das ist eine ganz schwere Frage. Ich nehme Themen mit rein, mit denen ich mich persönlich identifizieren und auch eine längere Zeit auseinander setzen kann. Anfangs war die Idee da, nur über Android und Smartphones mit diesem Betriebssystem zu berichten. Jedoch bekam ich vor knapp einem halben Jahr von einem Kumpel die Möglichkeit, ein Windows Phone, genauer gesagt das Nokia Lumia 800,  auszuprobieren und so wuchs in mir zuerst ganz klein die Begeisterung für das  „andere“ Betriebssystem.  Neben iOS (eher weniger, da neutrale Haltung) und Android hat mich Windows Phone mit der Zeit immer mehr gefesselt. Derzeit liegt der Schwerpunkt auf Gerüchten, neuen Geräten, neue Software (-Updates),  interessante Statistiken und wichtigen Meldungen aus dem Smartphone-Bereich wie Neuheiten, die auf Messen oder von den jeweiligen Herstellern präsentiert werden.

Wie entscheidest du, was ins Blog kommt und was nicht?

Da ich mir Artikel von anderen Blogs auf dem Weg zur Arbeit oder in Pausen durchlese, markiere ich mir Artikel die ich zuhause nochmal durchlesen möchte oder Themen mit denen ich mich „anfreunden“ kann.  Da ich nicht jedes Thema aufgreifen kann, weil mir einfach die Zeit dazu fehlt und ich das Blog alleine unterhalte, nehme ich Themen auf, die mir als wichtig erscheinen. Klar, jeder von uns hat eine andere Auffassung von „wichtig“, aber ich versuche trotzdem eine ausgewogene Mischung hinzubekommen und mich nicht nur auf ein Thema zu spezialisieren.

Dennoch hast du natürlich Themenschwerpunkte: Windows Phone hat eine eigene Kategorie in deinem Blog bekommen. Wie sehen deine Pläne hierzu aus?

Windows Phone wird neben Android ein zweiter Schwerpunkt im Bereich mobiler Betriebssysteme werden und nochmal durch kommende Reviews oder Tests verstärkt. Da jetzt auch die breite Masse das Potential des neuen OS erkennt, wird sich das Thema auch bei mir in Zukunft etwas mehr „heimisch“ fühlen und sich dadurch breiter aufstellen.

Hast du einen Lieblingsort zum Bloggen?

Dafür gibt’s für mich nur ein Platz – mein selbst designter und geschreinerten Schreibtisch. Dazu gibt’s meistens einen leckeren Kaffee und ein paar sanfte Töne aus den Lautsprechern. Da ich meistens den ganzen Tag arbeiten muss, kommt es tendenziell eher abends zu neuen Artikeln.

Welche Rolle spielt dein Smartphone bei der Arbeit am Blog?

Als ich vor knapp einem Jahr mit dem Bloggen anfing, versuchte ich mich hin und wieder am mobilen bloggen, da derzeit noch viele Einstellungsmöglichkeiten – zumindest mobil per App – fehlen, werden neue Artikel nur am heimischen Schreibtischrechner niedergeschrieben. Mein Smartphone unterstützt mich unterwegs sehr gut, wenn ich mich durch die verschiedenen Blogs wühle und mir wichtige Artikel für einen neuen Beitrag markiere. Auch bei Rechtschreibfehler wird schnell mal zum Smartphone gegriffen, um Fehler auszumerzen oder auch um mit meinen Leser unterwegs in Kontakt zu bleiben.

Welches Modell nutzt du aktuell?

Aktuell setze ich als Hauptgerät auf ein HTC One X, jedoch sobald der Akku schlapp macht, kommt mein Motorola Razr i zum Einsatz. Und wenn mir die gewohnte Oberfläche eine bisschen Abwechslung bieten soll, geht der Griff zum Lumia 820, das ich wegen der Individualität und der freien Gestaltungsmöglichkeiten sehr lieb gewonnen habe. Hier sticht Windows Phone ganz klar aus der Masse heraus.

Welches war dein erstes Nokia und welches bleibt dein Alltime Favorite?

Mein erstes Nokia war ein 3310i, als ich noch zur Schule ging. Danach hatte ich lange Zeit das Nokia 3510, welches mir auch heute immer mal wieder in die Finger kommt. Als Alltime Favorite würde ich das N95 bezeichnen, dass man neben den ganzen Smartphones, doch noch in der ein oder anderen Hand sieht – wenn auch „nur“ zum Bierchen öffnen. :-)

 

Wir danken Dennis für das Interview! Schaut mal auf seinem Blog vorbei! Selbstverständlich findet ihr ihn auch auf den üblichen Kanälen im Netz, auf Twitter, Facebook und bei Google+. Fragen an Dennis könnt ihr aber auch hier in den Kommentaren stellen. Wir freuen uns auch jederzeit über eure Vorschläge für weitere Kandidaten im Community Report!