Hin und wieder gibt es neue Technologie, die unseren Alltag auf den Kopf stellt. Sowohl das Internet als auch Mobiltelefone haben unser Leben grundlegend verändert. Es spricht viel dafür, dass 3D-Drucken die nächste Technologie sein könnte, die in diese Kategorie fällt. Das könnt ihr nun an eurem Smartphone mit seinem Wechselcover ausprobieren. Nokia hat jetzt ein Open Source 3D-Modell bereitgestellt, welches jeder anpassen kann, um sich ein individuelles Cover für das Nokia Lumia 820 zu drucken.

3D-Drucker

Sicher habt ihr schon von 3D-Druckern gehört, über sie wird viel geschrieben und gesprochen. 3D-Drucker sind  computergesteuerte Geräte, die aus flüssigen Materialien dreidimensionale Objekte erschaffen. Das zu “druckende” Objekt wird erst am Computer modelliert und dann vom Drucker schichtweise ausgegeben.

Die ersten 3D-Drucker gab es schon in den 80ern als Prototypen. Heute sind die Ergebnisse beachtlich, denn die Präzision solcher Drucker ist mittlerweile ziemlich hoch. Es wurden schon echte Schallplatten und Fahrzeuge gedruckt, ein ganzes Gebäude ist in Planung. Es kann so einfach sein. Warum sollen wir in Zukunft noch 2-3 Tage auf bestellte Waren aus dem Internet warten, wenn wir diese viel schneller selber drucken können? Die Technik könnte unsere Gesellschaft grundlegend verändern. Nokia lässt euch das nun direkt am Cover des Nokia Lumia 820 ausprobieren.

Wie es mit neuer Technik so ist, ist sie anfangs zu teuer und zu unausgereift für den Konsumenten. Erinnert ihr euch noch an die Zeit, als die ersten “Mobiltelefone” aufkamen? So war es mit den 3D-Druckern lange Zeit. Mittlerweile gibt es erste Modelle, die preislich auch Consumer ansprechen sollen. Es spricht viel dafür, dass 3D-Drucker bald zu unserem Alltag gehören werden, ähnlich die Smartphones oder Autos. Heute ist es leider noch nicht soweit, dass jeder jemanden kennt, der einen 3D-Drucker besitzt. Immerhin finden sich im Netz verschiedene Anbieter, bei denen ihr eure Entwürfe drucken lassen könnt.

Individuelle Cover für das Nokia Lumia 820

Erinnert ihr euch noch an das Nokia 5110? Es erschien 1998 und war damals weit verbreitet. Ein Grund für die Beliebtheit war sicher  das austauschbare Gehäuse, welches durch andersfarbige ersetzt werden konnte. Das ist jetzt in weitergehender Form auch beim Nokia Lumia 820 möglich, denn das ist bekanntlich mit einem abnehmbaren Cover ausgestattet. Auch wenn uns zu Ohren gekommen ist, dass dies noch nicht jeder Händler realisiert hat. Es wurden schon Diebstahlsicherungen gesichtet, die nur am Cover des Nokia Lumia 820 befestigt waren ;)

Nokia hat ein Open Source 3D-Development Kit zum Download bereitgestellt, mit dem ihr euer eigenes Cover designen und drucken könnt. Die zur Verfügung gestellten Dateien und eine Anleitung findet ihr hier. Dafür benötigt ihr eine Software zur 3D-Modellierung und einen Nokia Account. Danach könnt ihr euch einfach eine schlichte Hülle in anderer Farbe erstellen oder eurer Kreativität beim “modden” völlig freien Lauf lassen.

Die innere Form der Schale darf natürlich nicht verändert werden, damit das Smartphone auch weiterhin hinein passt. Bei der äußeren Form habt ihr dagegen völlige Freiheit, die könnt ihr auch in Form einer Rakete gestalten. Wer sich mit anderen Entwicklern austauschen mag, kann das in diesem Forum tun. Ich bin gespannt, wann erste Kreationen unserer User im Netz auftauchen. Hoffentlich passen die individuellen Cover zur persönlichen Gestaltung eurer Windows Phone Startbildschirme.

Wie sieht euer individuelles Wunschcover aus?