Unter Windows Phone gibt es ein praktisches Feature namens “Kinderecke”, über das viele von euch sicherlich auch schon mal in den Einstellungen gestolpert sind. Was genau sich dahinter versteckt und wie ihr die Kinderecke auf eurem Nokia Lumia optimal einrichtet, erklären wir euch heute nach dem Klick.

Wer Kinder (oder Neffen/Nichten) hat, kennt die Situation sicher: die Kleinen können kaum laufen, da wollen sie schon mit Mamas oder Papas Smartphone spielen. Einerseits ja verständlich – es ist bunt, leuchtet und macht auch noch lustige Geräusche. Eventuell haben die Eltern (oder Onkel/Tante) auch noch lustige Spiele parat.

Problematisch wird es nur, wenn die lieben Kleinen unbeabsichtigt auf Inhalte und Funktionen des Smartphones zugreifen, zu denen sie besser keinen Zugriff haben. So ist plötzlich die wichtige Email unrettbar gelöscht, der Startbildschirm völlig durcheinander gebracht, oder der Wecker verstellt. Und das sind noch die harmlosesten Beispiele.

Kindersicherung? Kinderecke!

Dank Windows Phone 8 gibt es nun einen sicheren Bereich, in dem sich Kinder austoben können, ohne dass sich Eltern oder Verwandte Sorgen um sensible Bereiche des eigenen Smartphones machen müssen. Die schnell und unkompliziert eingerichtete Kinderecke lässt einen Zugriff auf Bereiche, die nicht explizit mit aufgenommen sind, nämlich nicht zu.

Jessica Alba, Mutter, Schauspielerin und Gewinnerin der goldenen Himbeere kennt sich damit bereits bestens aus.

Manch einer wird sich nun vielleicht fragen, was passiert, wenn ein Anruf reinkommt, die Kids aber in der Kinderecke spielen. Alles kein Problem: der Anruf wird wie gewohnt durchgestellt und kann ganz normal angenommen werden. Bei Kurzmitteilungen oder Emails sieht das verständlicherweise anders aus. Hier wird zwar der Benachrichtigungston abgespielt, aber um die jeweilige Nachricht aufrufen zu können, muss die Kinderecke verlassen werden und der Sperrcode für den Zugang zum normalen Startbildschirm eingegeben werden.

Einrichtung

Die Kinderecke schaltet ihr in den Einstellungen eures Lumias ein. Direkt unter dem Ein-/Aus-Schalter könnt ihr in vier Kategorien wählen, welche Spiele, Musik, Videos oder Apps in dem neuen Bereich zugänglich gemacht werden sollen. Bei der ersten Einrichtung werdet ihr außerdem nach einem Code für den Sperrbildschirm gefragt, sofern dieser noch nicht eingerichtet wurde. Ohne den Code ist die Kinderecke ziemlich witzlos. Man kommt zwar aus der Kinderecke nur durch Drücken der Sperrtaste wieder raus, aber nach einem erneuten Druck auf eben diese Taste auch direkt in den Hauptsperrbildschirm, hinter dem sich ohne Code jegliche Inhalte des Smartphones ungeschützt befinden. Wir sind uns sicher, dass Joe Belfiore von Microsoft nach der Präsentation der Kinderecke beim großen Windows Phone Launch Event im vergangenen Jahr nun sicherlich ebenfalls einen Sperrcode eingerichtet hat. ;)

Ist der Code gesetzt, kann das eigene Smartphone jederzeit ohne Sorge den Kindern anvertraut werden. Sie können dann mit einem Wisch nach rechts die Kinderecke öffnen und sich mit den für sie freigegebenen Inhalten beschäftigen – ansonsten jedoch nichts tun, was die Erwachsenen nicht vorgesehen haben.

Ein wenig mitbestimmen können die Nutzer der Kinderecke allerdings schon. Die Farbe der Kacheln und des Hintergrunds, sowie der Name der Kinderecke und das Hintergrundbild lassen sich über die “Anpassen”-Kachel ganz nach Lust und Laune einstellen. Auch Größe und Anordnung der Kacheln ist wie gewohnt frei wählbar.

Weitere Infos zur Kinderecke und ihren Funktionen gibt es auch auf der offiziellen Windows Phone Seite.

Nutzt ihr die Kinderecke – oder besser: habt ihr sie für jemanden bereits eingerichtet? Wir freuen uns, von Eltern, Onkeln oder Tanten in den Kommentaren zu hören!